Weihnacht

Labyrinth wird gerne mit Irrgarten übersetzt. Das ist sachlich nicht präzise – und hat Konsequenzen für die symbolische Deutung.

Im Irrgarten gibt es viele Wege mit noch mehr Verzweigungen; dauernd muss für links oder rechts entschieden werden. Das Ziel kann zufällig erreicht werden, eher wahrscheinlich ist, in Sackgassen zu landen. Das Labyrinth kennt nur einen Weg, allerdings einen verschlungenen und damit sich hinziehenden. Und doch: wer diesem Weg traut, findet in die Mitte. Der Eingang in die Kathedrale von Chartres führt symbolisch über ein Labyrinth.

Angenommen das Gemälde «Labyrinth und Rose» von Sieger Köder wäre ein Weihnachts-Bild-Wort? – Was spräche dafür?

Der bildende Künstler und Theologe Sieger Köder (1925 – 2015) hat ein eindrückliches Gesamtwerk geschaffen. Im schwäbischen Wasseralfingen geboren, geriet er 1943 als junger Soldat zwischen die Fronten und in Kriegsgefangenschaft. 1947 – 1951 Kunstakademie Stuttgart. 1954 – 1965 Kunsterzieher am Schubart-Gymnasium Aalen. 1965 – 1970 Universität Tübingen: Katholische Theologie. 1971 Priesterweihe. 1975 – 1995 Pfarrer in Hohenberg und Rosenberg. Bis ins hohe Alter künstlerisch tätig.

Der Medienverleih bietet eine grosse Dokumentation an Sieger-Köder-Spuren in unterschiedlichen Medienformaten. Zum Beispiel «Labyrinth und Rose» als Grossbild (49×69 cm).
Ausleihe: Exemplar 13588.

Rainer Jecker

Fachstelle Katechese – Medien, Hohlgasse 30, 5000 Aarau
Telefon 062 836 10 63
Mail medienverleih@kathaargau.ch
Online- Katalog: www.katechese-medien.ch/netbiblio

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 – 11 und 14 – 17 Uhr

2017-11-14T17:47:23+00:00