Dr. Moni Egger, Fachstelle Katechese – Medien, bricht im Sommer zu neuen Ufern auf. Der Zeitschrift FAMA und einer ihrer Redaktorinnen sei dieses Medienfenster gewidmet.

RJ: Was ist FAMA?

ME: FAMA ist die feministisch-theologische Zeitschrift der Schweiz. Seit 35 Jahren erscheinen vier Nummern pro Jahr. Jede Nummer widmet sich einem Thema, das von unterschiedlichen und oft überraschenden Seiten beleuchtet wird. Die inhaltliche Breite zeigt sich an den Hefttiteln von 2018: Gerücht / putzen / Abtreibung / Reich Gottes. FAMA ist seit Beginn ein Frauenprojekt, d.h. es arbeiten ausschliesslich Frauen mit. Was dabei rauskommt ist aber für alle interessant.

RJ: Wer gestaltet FAMA?

ME: Im Redaktionsteam sind derzeit fünf reformierte und fünf katholische Frauen, die ehrenamtlich arbeiten. Wir diskutieren jeweils stundenlang über die Heftthemen – das ist für mich ein wichtiger Ort des Nachdenkens über Leben und Glauben und Politik. Die Administratorin und die Layouterin werden für ihre Arbeit bezahlt. Die Autorinnen erhalten ein eher symbolisches Honorar.

RJ: FAMA – auch für katechetisch Tätige?

ME: FAMA ist für alle, die theologisch, feministisch, politisch interessiert sind. Die Verständlichkeit soll so sein, dass die Artikel für Leute mit und ohne Studium gleichermassen gewinnbringend sind. Die oft überraschenden Zugänge zu einem Thema können den eigenen Horizont erweitern, als Beispiele für Korrelation dienen und Lust machen, mit Kindern und Jugendlichen selbst neue Blickwinkel auszuprobieren.

RJ: Was fehlte, wenn FAMA nicht existierte?

ME: FAMA ist im Moment die einzige feministisch-theologische Zeitschrift im deutschsprachigen Raum. Ähnliche Blätter in Deutschland und Österreich mussten in den letzten Jahren aufgeben. FAMA zeigt, wie sehr Theologie im Alltag präsent ist, wie sehr sie politisch relevant ist, und sie gibt Frauen eine Stimme für ihren Blick auf die Welt.

Für die Jahre 2009 bis 2019 sind 33 Nummern ausleihbar.

Moni Egger / Rainer Jecker

Fachstelle Katechese – Medien, Hohlgasse 30, 5000 Aarau
Telefon 062 836 10 63
Mail medienverleih@kathaargau.ch
Online- Katalog: www.katechese-medien.ch/netbiblio

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 – 11 und 14 – 17 Uhr